Zukunft sichern durch Weiterbildung

Aufgrund des demografischen Wandels und des damit einhergehenden Fachkräftemangels wird es für Unternehmen immer schwieriger, geeignetes Personal zu finden. Arbeitgeber sollten aus diesem Grund durch entsprechende Weiterbildungsangebote die Entstehung von Personallücken möglichst vermeiden. Fachkräfte sollten versuchen, sich kontinuierlich weiter zu entwickeln, um Aufstiegschancen zu nutzen. Eine systematische Personalentwicklung zum Aufbau und zur Festigung eines soliden Mitarbeiterstamms ist für Unternehmen lebensnotwendig. Das richtige Fort- und Weiterbildungsangebot verfügt dabei über eine hohe Bindungskraft, da ein Unternehmen auf diesem Weg nicht nur Aufstiegsperspektiven anbietet, sondern auch Wertschätzung gegenüber dem einzelnen Mitarbeiter und seiner Leistung zeigt.


Der klassische Aufstieg erfolgt in der Bauwirtschaft durch die so genannte Aufstiegsfortbildung. Diese besteht aus drei Stufen, die auf der Bauausbildung aufbauen und gleichzeitig wichtige Funktionen auf der Baustelle abdecken: Vorarbeiter, Werkpolier und Polier. Die Aufstiegsfortbildung in der Bauwirt-schaft wurde 2012 von Arbeitgebern und Gewerkschaft komplett überarbeitet und entspricht damit den aktuellen Bedarfen der Betriebe.

 

Grafik zur Aufstiegsfortbildung

 

Daneben gibt es zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten in Spezialgebieten. Teilweise werden für bestimmte Tätigkeiten entsprechende Qualifizierungen aus Sicherheitsgründen sogar benötigt. Alle notwendigen Lehrgänge werden von Ausbildungszentren der Bauwirtschaft, die in allen Regionen vertreten sind, angeboten.