header-image-article

Aus- und Weiterbildung

Der Gleisbaufacharbeiter ist ein eigenständiger Ausbildungsberuf im Tiefbau und richtet sich nach der Stufenausbildung Bau. Die gleisbauspezifischen Anteile, wozu unter anderem:

  • das Verlegen von Gleisen
  • das Herstellen von Bahnübergängen
  • das Verlegen von Weichen
  • das Instandhalten von Gleisen und Weichen
  • das Anfertigen von Gleisvermarkungsplänen

gehören, werden in überbetrieblichen Schulungszentren in Hamburg, Essen, Berlin, Gera und Augsburg geschult.

Grundvoraussetzung für den Beruf als Gleisbauer sind körperliche Fitness, technisches Verständnis und eine gute Auffassungsgabe. Nach der Ausbildung steht dem Gleisbaufacharbeiter der Weg zum Vorarbeiter, Werkpolier, geprüften Polier und Industriemeister Gleisbau offen. Der Weg zum Betriebsleiter und Geschäftsführer ist bei entsprechender Weiterqualifikation frei. Ausbildungsmöglichkeiten mit Vertiefung Gleisbau (Abschluss Bachelor/Master) bestehen an der FH Biberach, FH Erfurt, TU Dresden, FH Köln, TU München, TH Mittelhessen/Gießen.

Weitere Informationen zum Beruf des Gleisbauers www.ausbildung-gleisbau.de.