Dipl.-Ing. Architektin Angela Tohtz

angela.tohtz@bauindustrie.de

Brandschutz: Vorsorge statt Nachsorge

Hintergrundpapier „Brandschutz“ des HDB

Seit der Brandtragödie von London wird der Brandschutz von Gebäuden und insbesondere gedämmten Gebäudehüllen in der Öffentlichkeit breit diskutiert.

In einem Hintergrundpapier Brandschutz vom 29. Juni 2017 empfiehlt der HDB in diesem Zusammenhang eine Überprüfung des Gebäudebestandes der Jahrgänge vor 1981, bei denen in einigen Bundesländern Ausnahmen für die Nichtbrennbarkeit von Fassadenmaterialien zugelassen waren. Eine bedingte Überprüfung wird sinngemäß auch für die Gebäudejahrgänge 1981-2008 empfohlen, sofern hier bundeslandabhängig für bestimmte Bauteile auch weiterhin schwer entflammbare Materialien als ausnahmsweise zulässig galten.

Lesen Sie hier das Hintergrundpapier Brandschutz.

Hinweise für die Brandschutzplanung für VHF

Die Projektgruppe Brandschutz des Fachverbandes vorgehängte hinterlüftete Fassaden (FVHF) hat in Zusammenarbeit mit Brandschutzexperten der TU Braunschweig und dem Ingenieurbüro hhpberlin die FVHF-Leitlinie Brandschutztechnische Vorkehrungen für vorgehängte hinterlüftete Fassaden erstellt.

Hier geht es zur FVHF-Leitlinie Brandschutz.