EFFC/DFI-Leitfaden "Kontraktorbeton für Tiefgründungen" in deutscher Sprache

Die beiden führenden Verbände im Spezialtiefbau in Europa und in den USA, die "European Federation of Foundation Contractors" (EFFC) und das "Deep Foundation Institute" (DFI), haben gemeinsam ein Merkblatt herausgegeben, das helfen soll, zukünftig wieder mit einer höheren Gewissheit den für die spezifische Anwendung "richtigen Beton" auf die Baustelle bringen zu können. Das Merkblatt ist als Praxisleitfaden konzipiert, in dem auch klargestellt wird, dass dieser richtige Beton nur gemeinsam zwischen dem Bauunternehmen, dem Planer und dem Betonlieferanten entstehen kann.

Die EFFC/DFI Concrete Task Group rund um Dr.-Ing. Karsten Beckhaus hat eine detaillierte Bewertung des aktuellen Stands der Technik und der Wissenschaft vorgenommen. Die vorliegende erste Ausgabe enthält neben Empfehlungen zur Planung und zur Bauausführung vor allem Überlegungen zur Betonrheologie und dem Einfluss verschiedener Ausgangsstoffe. Über das Konsistenzmaß hinaus geeignete Frischbetoneigenschaften werden diskutiert, zugehörige Testverfahren und vorläufig empfohlene Annahmekriterien werden vorgeschlagen.

An einer zweiten Ausgabe wird derzeit gearbeitet. In diese werden Ergebnisse des derzeit unter der Regie von EFFC und DFI laufenden sowie von im Merkblatt genannten Sponsoren finanzierten F&E-Projekts einfließen. Das Ziel sind explizite Vorgaben für sinnvolle und umsetzbare Annahmekriterien, die mit fundiertem Bezug zu rheologischen Kenngrößen mit praktikablen Testverfahren nachgewiesen werden können.

Der Leitfaden steht im Original unter EFFC.org oder DFI.org frei zum Download zur Verfügung.

Die deutsche Übersetzung steht zum kostenfreien Download bereit.