Dr.-Ing. Antje Eichler

antje.eichler@bauindustrie.de

Gefahrstoff-Kommunikation in der Lieferkette Bau

Seit mehr als 20 Jahren ist das EU-Sicherheitsdatenblatt (SDB) ein wichtiges Element für den Arbeits- und Gesundheitsschutz bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen. Oft ist das Sicherheitsdatenblatt des Lieferanten zugleich auch die einzige Informationsquelle zu den eingesetzten Stoffen oder Produkten, die dem Anwender in Industrie und Handwerk verfügbar ist. Bei der bisherigen Form der Übermittlung (Papier oder PDF) müssen die für die betrieblichen Aufgaben des Arbeits- und Gesundheitsschutzes sowie des Umweltschutzes benötigten Angaben mühsam von den Anwendern aus den Dokumenten herausgesucht und in die eigenen IT-Systeme übertragen werden. Dieser Entwicklungsrückstand bei der durchgängigen digitalen Kommunikation von Sicherheitsdatenblättern verursacht bei allen Akteuren der Lieferkette hohe und eigentlich unnötige Aufwände und Kosten. Zudem bindet die mühsame Erfassung von Angaben aus Sicherheitsdatenblättern qualifiziertes Personal.

Im Rahmen des Projekts SDBtransfer wurde jetzt erstmals eine Lösung für den durchgängigen elektronischen Austausch von sicherheitsrelevanten Daten in der Lieferkette entwickelt. Mit der Etablierung eines digitalen Sicherheitsdatenblattes können bestehende Medienbrüche beseitigt und ein wichtiger Beitrag zur Kostenreduzierung geleistet werden. Der Umweltausschuss des Hauptverbandes, unter Leitung von Herrn Dipl.-Geol. Thomas Paetzold, hat das Projekt von Anfang an begleitet. Der Hauptverband wirkte im Rahmen des Projektbeirats der BG BAU mit. Mit großem Engagement aller Beteiligten wurde die Branchenlösung "Gefahrstoff-Kommunikation in der Lieferkette der Bauwirtschaft" erarbeitet.

Wir freuen uns daher, dass im Zusammenhang mit der Branchenlösung GefKomm-Bau nunmehr der Start des Branchenpools für Sicherheitsdatenblätter erfolgte. Der Branchenpool für Sicherheitsdatenblätter ist freigeschaltet und steht zur Nutzung bereit: http://www.gefkomm-bau.de/.

Jetzt gilt es, den Füllstand an Sicherheitsdatenblättern kontinuierlich zu erweitern, um rasch eine breite Abdeckung der am Markt verfügbaren Produkte zu erreichen.