Dipl.-Oec. Heinrich Weitz

heinrich.weitz@bauindustrie.de

Wohnungen in Mehrfamilienhäusern und Wohnheimen

Fertigstellungen bleiben zurück

Von 2007 bis 2015 legte die Zahl der genehmigten Wohnungen in Mehrfamilienhäusern und Wohnheimen um 140 % auf 149.000 zu. Die Zahl der Fertigstellungen stieg allerdings nur um 85 % und blieb im Betrachtungszeitraum um 190.000 Einheiten hinter den Genehmigungen zurück – Tendenz zunehmend.

Bei einem starken Nachfragewachstum ist eine solche Entwicklung zunächst einmal zu erwarten, da die Kapazitäten in der Bauproduktion erst angepasst werden müssen. Allerdings dürften viele Genehmigungen auch aus spekulativen Gründen beantragt worden sein. 2015 könnten auch Kapazitätsprobleme in den Ausbaugewerken eine höhere Fertigstellungszahl verhindert haben. Von 2007 bis 2015 stieg der Anteil der Wohnungen in Mehrfamilienhäusern und Wohnheimen an allen Wohnungen in neuen Wohngebäuden von etwa einem Drittel auf deutlich über die Hälfte, 2016 waren es bei den Genehmigungen schon 63 %. Dieser Wert wird bis 2020 weiter steigen.