Wir schaffen Räume

AKTUELLE STUDIEN

Volkswirtschaftliche Bedeutung der Bauwirtschaft

Statt Investitionen braucht Deutschland mehr Bauinvestitionen, um den Wohnungsmarkt zu entspannen, um die Klimaschutzziele zu erreichen und um die Infrastruktur zu verbessern.

Allein der Wohnungsbau benötigt 20 Milliarden, um ausreichend bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Die Studie des IW Köln zeigt die konjunkturellen und strukturellen Herausforderungen der Baubranche auf.

Zur Studie

Aktuelle Lage der Bauwirtschaft aus Sicht der Bevölkerung

Politik darf nicht im luftleeren Raum passieren, sie muss sich an den Bedürfnissen der Menschen orientieren. Das Institut für Demoskopie Allensbach hat hierzu eine repräsentative Bevölkerungsumfrage durchgeführt.

Zu den Umfrageergebnissen

AKTUELLE MELDUNGEN

UNSERE ZUKUNFTSTHEMEN

ZAHLEN ZUR BAUKONJUNKTUR

Auftrags- und Umsatzplus am Bau dank Kalendereffekt

 Drei Arbeitstage mehr. Wohnungsbau vom Turnaround weit entfernt

- 0,2 %

realer* Auftragseingang im Wohnungsbau

April 2024

(im Vergleich zu Apr. 2023)

*) kalenderbereinigt

Umsatz im Bauhauptgewerbe in Deutschland 2023

alle Betriebe, Anteil in % (gerundet; Quelle: Statistisches Bundesamt)

0
Beschäftigte
0
Betriebe
0 MRD.
Umsatz in €

DIE

BRANCHE

IN

ZAHLEN

BEST PRACTICE

IM GESPRÄCH

VERÖFFENTLICHUNGEN

Branchen-Report Brücken- und Tunnelbau

Statistische Analyse der Branche

Zahlen & Fakten
Infrastruktur/ Tiefbau
Branchen-Report Bau von Straßen

Statistische Analyse der Branche

Zahlen & Fakten
Infrastruktur/ Tiefbau
Bauwirtschaft im Zahlenbild 2024

Der Bau in Text und Bild.

Zahlen & Fakten
Charta für eine faire Zusammenarbeit zwischen Generalunternehmer und Nachunternehmer im Hochbau

Die Initiative markiert einen bedeutenden Schritt hin zu einer gerechteren und transparenteren Arbeitsbeziehung innerhalb der Baubranche

Wohnungsbau/ Hochbau

ANSPRECHPARTNER

Stabsstellenleitung Presse und Kommunikation

Britta Frischemeyer

Stabsstellenleitung Koordination und Strategie

Ben Behrend
Das bauen WIR!

Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (Die BAUINDUSTRIE) ist als Zusammenschluss der bauindustriellen Landesverbände die Spitzenorganisation der Bauindustrie in Deutschland. Gemeinsam als Verbandsfamilie sind wir so auf allen Ebenen stark – von der Kommune über das Land bis hin zur Bundesebene.

Als Stimme des Bauens gegenüber Politik, Verwaltung und Gesellschaft setzen wir uns für die Gesamtinteressen der Branche ein, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands beizutragen und sorgen für bestmögliche Rahmenbedingungen auf Bundesebene, in Europa und auch international. Unsere Stärke liegt im geschlossenen Auftritt. Mit zehn Landesverbänden repräsentieren wir große und mittelständische, häufig familiengeführte Unternehmen der Bauindustrie. Acht Fachverbände kommen als außerordentliche Mitglieder hinzu.

Mehr über uns erfahren