BIM im Verkehrswegebau

Kooperative Vertragsmodelle im Verkehrswegebau

Bei den kooperativen Vertragsmodellen ist eine frühzeitige Einbindung der Bauindustrie im Planungsprozess ein wesentlicher Faktor. Dies führt zu einer wesentlich höheren Kosten- und Terminsicherheit, wie auch zu einer höheren Zufriedenheit aller Projektbeteiligten.

Um das mit der Umsetzung von BIM entstehende Potenzial optimal nutzen zu können und um eine, am Projekterfolg orientierte, kollaborative Teamarbeit zu fördern, ist es wichtig, dass ein Team von der Planung bis zum Abschluss des Bauvorhabens mit dem Projekt betraut ist. Dies lässt sich idealerweise in Projekten realisieren, die innerhalb kürzester Zeit von der Entwurfs- über die Genehmigungsphase in die Ausführung übergehen. Nur so ist es für die ausführenden Firmen sinnvoll, ihr Know-how einzubringen.

Alternativ lassen sich durch die aktive Beteiligung an der Ausführungsplanung Potenziale für das Projekt heben und damit Kosten- und Terminsicherheit steigern, jedoch nicht in dem Umfang wie es durch die Einbindung in die Entwurfs- und Genehmigungsplanung der Fall ist.