Media

Veröffentlichungen und Hinweise aus dem Media-Bereich

Hier finden Sie die Veröffentlichungen, Pressemitteilungen, Podcast und Veranstaltungsdokumentationen der BAUINDUSTRIE.

Inga Stein-Barthelmes

Geschäftsbereichsleiterin

Veröffentlichungen

Hier finden Sie Publikationen der BAUINDUSTRIE

Publikationen

BAUINDUSTRIE veröffentlicht „Wichtige Baudaten“-Karte: Bauwirtschaft ist Schlüsselbranche für Deutschland

Konjunkturanalyse, Statistik, Datenbank
Pressemitteilung
Zahlen & Fakten

In der Reihe der konjunkturellen und statistischen Publikationen der BAUINDUSTRIE wurde die Neuausgabe der Karte „Wichtige Baudaten 2020" veröffentlicht. Diese enthält die wichtigsten Konjunktur- und Struktur-Daten für das Bauhauptgewerbe im Jahr 2020. Demnach haben im Vorjahr 79.300 Betriebe des Bauhauptgewerbes mit 893.000 Beschäftigten 143 Mrd. Euro Umsatz erwirtschaftet. 

2020 trug das gesamte Baugewerbe (Bauhauptgewerbe + Ausbaugewerbe) 6,1 % zur gesamtwirtschaftlichen Bruttowertschöpfung bei. Der Anteil des Bruttoinlandsproduktes, der für Bauinvestitionen verwendet wurde, war mit 11,6 % nahezu doppelt so hoch. Der Anteil des Baugewerbes an der gesamten Beschäftigung lag bei 5,7 %. Die Bauwirtschaft ist damit eine Schlüsselbranche für Deutschland.

Die kleine Baudatenkarte liefert auch Informationen zu Baugenehmigungen, Auftragseingängen, Beschäftigung und Ausbildung, Bau- und Baumaterialpreisen sowie zur Betriebsstruktur im Bauhauptgewerbe.

Die Karte kann auch als Druckexemplar beim HDB bestellt werden. Bestellung per E-Mail an info@bauindustrie.de. Im praktischen Kleinformat passt sie in jede Jackentasche und sollte auch auf keinem Schreibtisch und bei keiner Sitzung fehlen.


Alle Angaben und Berechnungen beruhen auf Daten des Statistischen Bundesamtes.

Auf den Punkt gebracht

BAUINDUSTRIE veröffentlicht „Wichtige Baudaten“-Karte: Bauwirtschaft ist Schlüsselbranche für Deutschland

Konjunkturanalyse, Statistik, Datenbank
Pressemitteilung
Zahlen & Fakten

In der Reihe der konjunkturellen und statistischen Publikationen der BAUINDUSTRIE wurde die Neuausgabe der Karte „Wichtige Baudaten 2020" veröffentlicht. Diese enthält die wichtigsten Konjunktur- und Struktur-Daten für das Bauhauptgewerbe im Jahr 2020. Demnach haben im Vorjahr 79.300 Betriebe des Bauhauptgewerbes mit 893.000 Beschäftigten 143 Mrd. Euro Umsatz erwirtschaftet. 

2020 trug das gesamte Baugewerbe (Bauhauptgewerbe + Ausbaugewerbe) 6,1 % zur gesamtwirtschaftlichen Bruttowertschöpfung bei. Der Anteil des Bruttoinlandsproduktes, der für Bauinvestitionen verwendet wurde, war mit 11,6 % nahezu doppelt so hoch. Der Anteil des Baugewerbes an der gesamten Beschäftigung lag bei 5,7 %. Die Bauwirtschaft ist damit eine Schlüsselbranche für Deutschland.

Die kleine Baudatenkarte liefert auch Informationen zu Baugenehmigungen, Auftragseingängen, Beschäftigung und Ausbildung, Bau- und Baumaterialpreisen sowie zur Betriebsstruktur im Bauhauptgewerbe.

Die Karte kann auch als Druckexemplar beim HDB bestellt werden. Bestellung per E-Mail an info@bauindustrie.de. Im praktischen Kleinformat passt sie in jede Jackentasche und sollte auch auf keinem Schreibtisch und bei keiner Sitzung fehlen.


Alle Angaben und Berechnungen beruhen auf Daten des Statistischen Bundesamtes.

Pressemitteilungen

BAUINDUSTRIE veröffentlicht „Wichtige Baudaten“-Karte: Bauwirtschaft ist Schlüsselbranche für Deutschland

Konjunkturanalyse, Statistik, Datenbank
Pressemitteilung
Zahlen & Fakten

In der Reihe der konjunkturellen und statistischen Publikationen der BAUINDUSTRIE wurde die Neuausgabe der Karte „Wichtige Baudaten 2020" veröffentlicht. Diese enthält die wichtigsten Konjunktur- und Struktur-Daten für das Bauhauptgewerbe im Jahr 2020. Demnach haben im Vorjahr 79.300 Betriebe des Bauhauptgewerbes mit 893.000 Beschäftigten 143 Mrd. Euro Umsatz erwirtschaftet. 

2020 trug das gesamte Baugewerbe (Bauhauptgewerbe + Ausbaugewerbe) 6,1 % zur gesamtwirtschaftlichen Bruttowertschöpfung bei. Der Anteil des Bruttoinlandsproduktes, der für Bauinvestitionen verwendet wurde, war mit 11,6 % nahezu doppelt so hoch. Der Anteil des Baugewerbes an der gesamten Beschäftigung lag bei 5,7 %. Die Bauwirtschaft ist damit eine Schlüsselbranche für Deutschland.

Die kleine Baudatenkarte liefert auch Informationen zu Baugenehmigungen, Auftragseingängen, Beschäftigung und Ausbildung, Bau- und Baumaterialpreisen sowie zur Betriebsstruktur im Bauhauptgewerbe.

Die Karte kann auch als Druckexemplar beim HDB bestellt werden. Bestellung per E-Mail an info@bauindustrie.de. Im praktischen Kleinformat passt sie in jede Jackentasche und sollte auch auf keinem Schreibtisch und bei keiner Sitzung fehlen.


Alle Angaben und Berechnungen beruhen auf Daten des Statistischen Bundesamtes.

Mediathek

Aktuelle Veranstaltungen der BAUINDUSTRIE

BAUINDUSTRIE veröffentlicht „Wichtige Baudaten“-Karte: Bauwirtschaft ist Schlüsselbranche für Deutschland

Konjunkturanalyse, Statistik, Datenbank
Pressemitteilung
Zahlen & Fakten

In der Reihe der konjunkturellen und statistischen Publikationen der BAUINDUSTRIE wurde die Neuausgabe der Karte „Wichtige Baudaten 2020" veröffentlicht. Diese enthält die wichtigsten Konjunktur- und Struktur-Daten für das Bauhauptgewerbe im Jahr 2020. Demnach haben im Vorjahr 79.300 Betriebe des Bauhauptgewerbes mit 893.000 Beschäftigten 143 Mrd. Euro Umsatz erwirtschaftet. 

2020 trug das gesamte Baugewerbe (Bauhauptgewerbe + Ausbaugewerbe) 6,1 % zur gesamtwirtschaftlichen Bruttowertschöpfung bei. Der Anteil des Bruttoinlandsproduktes, der für Bauinvestitionen verwendet wurde, war mit 11,6 % nahezu doppelt so hoch. Der Anteil des Baugewerbes an der gesamten Beschäftigung lag bei 5,7 %. Die Bauwirtschaft ist damit eine Schlüsselbranche für Deutschland.

Die kleine Baudatenkarte liefert auch Informationen zu Baugenehmigungen, Auftragseingängen, Beschäftigung und Ausbildung, Bau- und Baumaterialpreisen sowie zur Betriebsstruktur im Bauhauptgewerbe.

Die Karte kann auch als Druckexemplar beim HDB bestellt werden. Bestellung per E-Mail an info@bauindustrie.de. Im praktischen Kleinformat passt sie in jede Jackentasche und sollte auch auf keinem Schreibtisch und bei keiner Sitzung fehlen.


Alle Angaben und Berechnungen beruhen auf Daten des Statistischen Bundesamtes.