Pressemitteilung

Weiterer Anstieg der Ausbildungsverhältnisse am Bau

Bildung

BAUINDUSTRIE zu den aktuellen Ausbildungszahlen der SOKA-BAU.

„Der Ausbildungsmarkt im Bauhauptgewerbe hat sich auch im Ausbildungsjahr 2021/2022 weiterhin positiv und deutlich besser als in anderen Branchen entwickelt. Nachdem die neuen Ausbildungsverhältnisse bereits im vergangenen Jahr angestiegen sind, nahmen sie nun erneut um 5,7 % gegenüber dem Vorjahr zu. Die Zahl aller Auszubildenden erhöhte sich um 2,3 %.“ Mit diesen Worten kommentierte heute in Berlin der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Tim-Oliver Müller, die aktuellen Ausbildungszahlen der SOKA-BAU.

Laut Bundesagentur für Arbeit sei die Zahl (mit Stand August) der von ihr vermittelten Bewerber/innen deutschlandweit um 6 % gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Dies deute darauf hin, dass die angebotenen Ausbildungsplätze im Hoch- und Tiefbau weiter zugenommen haben, während sie über alle Ausbildungsberufe und Branchen hinweg erneut gesunken seien.

Das große Angebot an Ausbildungsstellen in der Bauwirtschaft ist auch ein Erfolg der Ausbildungsförderung der SOKA-BAU, bei der alle Baubetriebe an der Finanzierung der Ausbildung beteiligt sind. Die BAUINDUSTRIE als einer der drei Tarifvertragspartner trägt hierzu maßgeblich bei.