Tarifverhandlungen werden verschoben

Mittwoch, 18.03.2020
Die drei Tarifvertragsparteien, der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt und der Zentralverband Deutsches Baugewerbe, haben heute einvernehmlich vereinbart, den für kommenden Donnerstag, den 19. März 2020 in Berlin geplanten Auftakt der diesjährigen Tarifrunde zu verschieben. Die Aufnahme der Tarifverhandlungen ist für April 2020 vorgesehen, sofern es dann die Umstände erlauben.
 
Hintergrund dafür ist die aktuelle Corona-Situation und ihre Auswirkung auf die Bauwirtschaft. Außerdem erfordert die „Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Berlin“, von der Durchführung größerer Veranstaltungen derzeit abzusehen. Die Tarifpartner reagieren mit der Verschiebung verantwortungsbewusst auf die besondere Pandemie-Lage.
 
Die Tarifvertragsparteien werden die Situation im Baugewerbe und den Ablauf der Tarifverhandlungen in einem als Videokonferenz durchgeführten Spitzengespräch am 19. März 2020 erörtern.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.