Neue ATV DIN 18340 Trockenbauarbeiten

Mit Ausgabe des Ergänzungsbandes zur VOB 2015 wurde am 15. September 2015 eine grundlegend überarbeitete Ausgabe der ATV DIN 18340 „Trockenbauarbeiten“ veröffentlicht , die seitdem bei öffentlichen Aufträgen und sonstigen gewerblichen Aufträgen - soweit im Vertrag angezeigt - zu berücksichtigen ist. Die federführend von der Bundesfachabteilung Ausbau und Trockenbau (BFA ATB) im Hauptausschuss Hochbau des Deutschen Vergabe- und Vertragsausschusses (DVA) begleitete Überarbeitung verankert erstmals Innendämmungen und Klimadecken und -wände in der VOB. Neben umfangreichen Hinweisen als Checkliste zur Ausschreibung wurde der Geltungsbereich formal nochmals erweitert: Sie gilt nun offiziell auch für Trockenbauarbeiten in Verbindung mit dem Einbau von Flächenheiz- und Kühlsystemen. Zu allen Bereichen sind unterschiedliche Ausführungsvarianten und -qualitäten in ihrem jeweiligen Standard definiert, an dem sich Planer und Ausführende orientieren können. Präzisiert wurden unter anderem auch die Regelungen zu bauklimatischen Bedingungen, Oberflächenqualitäten flächiger Bauteile sowie der Ausbildung von Fugen und Anschlüssen. Im Abschnitt 4 sind zusätzliche Leistungen mit insgesamt 35 Regelungspunkten so konkret gefasst wie in fast keiner anderen ATV. Gleichwohl gelang es in der vorliegenden Ausgabe, bislang in separaten Abschnitten gefasste Regelungen zusammenzuführen und so die Anzahl der Abschnitte trotz ausgeweitetem Regelungsumfang zu reduzieren. Neben der Zuordnung von zahlreichen Einzel- und Teilleistungen wurden unter anderem der Einsatz von Gerüsten, der Einbau von Flächenheiz- und Kühlsystemen sowie Einmessarbeiten neu definiert.

Der hierzu ebenfalls im Bereich der BFA ATB fortgeschriebene DIN Fachkommentar ist seit März 2016 komplett überarbeitet in aktueller 4. Auflage beim Beuth Verlag zu beziehen (weitere Infos im Bereich Publikationen).

Im Ergebnis liegt mit der ATV DIN 18340 „Trockenbauarbeiten“, Ausgabe 09/2015, eine neue, für Auftraggeber und Auftragnehmer ausgewogene, technische Vertragsgrundlage vor, die den komplexen Charakter dieses so wichtigen Leitgewerkes für den modernen Innenausbau angemessen würdigt.