News

In der vergangenen Woche beschloss der Deutsche Bundestag den zweiten Nachtragshaushalt 2020. Demnach wird der Straßenbauetat für Bundesfernstraßen in 2020 um 680 Millionen Euro erhöht, um für 2021 geplante Brückenertüchtigungsprojekte und Fahrbahnerneuerungen vorziehen zu können. Hiermit geht keine Verpflichtungsermächtigung einher, so dass es sich um zusätzliche Investitionen handelt und nicht um eine Verlagerung aus 2021 nach 2020.

Quelle: Deutscher Bundestag Drucksache 19/20600 und 19/20601

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.