header-image-article

Dialog Tiefbau

Seit 1998 führt die BFA Gespräche mit führenden Baugrundsachverständigen, Juristen und Versicherern. Durch eine Aufnahme von Standards für eine qualitativ und quantitativ ausreichende Baugrunderkundung und -beschreibung im Vorfeld von Tiefbaumaßnahmen in verschiedenen Normen und Standardwerken hat dieser Dialog bereits wichtige Ziele erreicht. 

Ein Problem stellt nach wie vor der Abbau von technischem Know-How auf Auftraggeberseite dar. Damit einher gehen Qualitätseinbußen bei der Ausschreibung von Spezialtiefbaumaßnahmen sowie die Verlagerung von Vertragsrisiken auf Spezialtiefbauunternehmen. Abhilfe sollen hier einheitliche Angebots- und Vertragsbedingungen im Deutschen Spezialtiefbau schaffen. 

Denn ein unerkannt gebliebenes Baugrundrisikos kann für die betroffenen Bauunternehmen existenzbedrohend sein, führt aber auch bei den Bauherrn zu unkalkulierbaren Folgekosten.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.