Beschäftigtenstruktur im Bauhauptgewerbe

Facharbeiter dominieren

In den Betrieben des deutschen Bauhauptgewerbes waren im Juni 2020 insgesamt 893.814 Personen tätig. Gegenüber dem Tiefstand im Juni 2008 (715.048) wurde die Beschäftigung um 25 % ausgeweitet. Die Beschäftigungszunahme erfolgte in den Berufsgruppen relativ gleichmäßig, lediglich die Inhaber (+ 0,6 %) und die gewerblichen Auszubildenden (- 4,3 %) fielen deutlich ab.

Das Rückgrat der Branche bildeten 2020 weiterhin die Facharbeiter (Maurer, Betonbauer, Zimmerer) mit einem Anteil von 42,2 %. Auf die Baustellenführung (Poliere, Schachtmeister, Werkpoliere) entfiel ein Anteil von 9,7 %, auf Fachwerker und Werker 16,8 % und auf gewerbliche Auszubildende 4,0 %. Somit waren nahezu drei Viertel aller Mitarbeiter in der Branche auf den Baustellen tätig.

Der Anteil der Angestellten (einschließlich der technischen und kaufmännischen Auszubildenden) lag bei 21,0 %. Der Anteil der Firmeninhaber ist seit seinem Höchststand im Jahr 2008 (7,8 %) bis 2020 wieder auf 6,3 % zurückgegangen.