Fachkräftemangel

Größtes Risiko für die Unternehmen des Baugewerbes

Der Fachkräftemangel hat sich ab 2014 im Baugewerbe zum größten Geschäftsrisiko entwickelt. Zum Jahresbeginn 2021 nannten in der Umfrage des DIHK 67 % der Bauunternehmen diesen als Risiko für die eigene wirtschaftliche Entwicklung. Zum Jahresbeginn 2010 waren es dagegen nur 21 %.

Die Werte für das Baugewerbe liegen seit Jahren deutlich höher als in der Gesamtwirtschaft oder der Industrie. Die Höhe der Arbeitskosten hat in der personalintensiven Baubranche traditionell eine hohe Bedeutung. Seit 2010 wurden sie in einer relativ engen Schwankungsbreite von 38 bis 50 % der Baufirmen als Risiko eingestuft (2021: 38 %).

Die Bewertung der Nachfrage als Risiko ging bis 2018 im Trend deutlich zurück, legte seitdem aber wieder stark zu (2021: 50 %). 2019 war dies auf die schwache Entwicklung in der Industrie und 2020 auf die Corona-Krise zurückzuführen. Langfristig verbessert haben sich die Finanzierungsbedingungen: Wurden diese 2010 noch von jeder dritten Baufirma als Risiko eingestuft, ging der Wert bis 2021 kontinuierlich auf 8 % zurück.