ÖPP und weitere Partnerschaftsmodelle in Deutschland

 

 

 

Markt nimmt wieder an Fahrt auf

 

Nachdem das hohe Niveau im Markt für Öffentlich-Private Partnerschaften (ÖPP) und weitere Partnerschaftsmodelle 2018 nicht gehalten werden konnte, nahm der Markt 2019 und 2020 wieder an Fahrt auf. So wurden 2019 15 und 2020 (bis Mai) 9 Hochbauprojekte und ein Verkehrsprojekt mit einem jeweiligen Gesamtinvestitionsvolumen von 555 Mio. bzw. 1,135 Mrd. Euro vergeben. 

Die Mittelstandsfreundlichkeit des ÖPP-Hochbaumarktes zeigt sich daran, dass knapp 80 % der 2019 und 2020 vergebenen Projekte ein Investitionsvolumen von bis zu 30 Mio. Euro haben und 87 % der ÖPP-Hochbauprojekte vom bauindustriellen Mittelstand realisiert werden. Zudem ist auch ein mittelständisches Unternehmen an dem 2020 vergebenen ÖPP-Projekt im Verkehrsbereich beteiligt.  

Die Haushaltsbelastung durch ÖPP im Bundesfernstraßenbau (Investitionen und Betriebsdienst) betrug 2019 lediglich 5,4 %. Mit der Umsetzung der geplanten 11 Projekte der „neuen“ ÖPP-Generation steigt die jährliche Belastung bis 2027 auf etwa 10,2 %. Das Gros der Bundesfernstraßeninvestitionen wird somit auch zukünftig konventionell realisiert.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.